· 

GEDANKEN... 5 WEEKS OUT.

LET'S START SOMETHING....

... 5 WEEKS OUT, HEAD UP STRONG AND FOCUSED LIKE HELL. 


Schön, dass du auf meinem Blog gelandet bist. Das hier ist ein kleiner Neustart, ein Wieder-aktivieren meines Blogs von der letzten Diät.


Warum ein Blog?

Da ich nun mal gerne schreibe. Von Herzen. Aber eben viel zu selten!

Und weil ich einfach so viele Fragen persönlich oder auch über instagram bekomme, wie ich mich fühle, wie es läuft und wie ich das Ganze so gestalte. Ich denke auch, dass viele einfach keine Ahnung haben, wie man sich als Leistungssportlerin in diesen Bereich fühlt, was man eigentlich durchmacht und wie man Disziplin lieben lernen kann. 


Damit wären wir auch beim ersten Thema, dem Thema Disziplin. Warum? Weil alles, was ich tue und wie ich es tue, darauf aufbaut. Und gerade jetzt in den letzten Wochen ist sie das Fundament, auf das es ankommt. 

Ich finde es wichtig, dass auch mal andere Seiten beleuchtet werden als nur das "Zieh durch, du machst es für dich" "Irgendwann wird es zur Gewohnheit" "Der stärkste Muskel ist dein Wille" usw. Ich denke, das wurde auf anderen Seiten bereits ausreichend erläutert.


Disziplin ist für viele ein sehr beängstigendes Wort, etwas, von dem sie erwarten, es niemals zu haben. Etwas sehr negatives, denn nur mit Disziplin halten wir Dinge durch, die uns eigentlich keinen Spaß machen. 

Ich glaube ganz fest, dass wenn wir lernen, die negative Disziplin beiseite zu schieben und den Fokus auf das Positive legen, sich vieles verändert. Die Wettkampfdiät ist mit dem Verzicht auf Essen, einer Ernährungsumstellung und schwerer physischer Belastung im Training zusätzlich zum gewohnten Alltag etwas, das enorm viel Disziplin erfordert, das ist wahr. 

Und nein, Spaß macht es auch nicht immer. 


DISZIPLIN IST ENTWICKLUNG. 

Sie ist nicht leicht, sie fliegt dir nicht entgegen. Und nein, man hat sie nicht einfach oder halt nicht. DISZIPLIN IST EINE ENTSCHEIDUNG. Denn wenn du die Entscheidung triffst, dir ein bestimmtes Ziel zu setzen, und das kann ALLES sein, dann stehst du vor der Tür zu einer Selbstentwicklung, die nur von innen heraus passieren kann. Du musst sie selbst zulassen. Und diese Fähigkeit besitzt wirklich nur du! 


JA, du musst es wollen. Wenn du dein Ziel zu 100 Prozent erreichen willst, dann ist es aber doch genial, SELBST in der Hand zu haben, ob du es erreichst oder nicht. Und was für ein Mensch du wirst oder werden kannst. Dich zu entwickeln. Über deinem Schweinehund zu stehen. 


Und wenn du dann jeden Morgen aufstehst und zu dir selber sagen kannst, GEIL! DU rockst das Ding, du bist ehrlich zu dir selbst, bringst dich weiter, bringst dich vorwärts - was kann bitte mehr Spaß machen als ein solches SELBSTWERTGEFÜHL? 


Da ist er, der Spaß an der Disziplin. Sie gehört nur dir. Nur du pflegst sie. 

Der Fokus ist mal nicht auf leckerem Essen? Anstatt täglich nur an das zu denken, was du nicht hast, nämlich Burger Schokolade etc, denk mal daran, wie GEIL du das machst. Was du dir selbst beweist und wie stark du bist! Genüsse können schöne Momente sein. Sie müssen nicht aus Essen bestehen. 

Der Frust an Ende, etwas nicht DISZIPLINIERT durchgezogen zu haben? Der quält dich lange. Die Momente, in denen es auf Scheitern und Siegen ankam, in denen du echt beißen und kämpfen musstest?

Sind Momente. Und danach bist du stolz. Und YESSS! Das darfst du sein. Wenn du etwas so durchziehst, Spaß daran hast, dich zu entwickeln, dann wirst du am Ende etwas erreichen, was niemand die je wieder nehmen kann. 


Und das kann sich auf jedes Ziel beziehen. Denn Erfolg hat keinen Aufzug. 

Du musst immer die Treppen nehmen. 



SEI STARK, WEIL DU KANNST ES. 

JEDEN EINZELNEN TAG.