· 

DIET AFTER DIET - warum es mit einer Diät nicht "gegessen ist"

Es gibt tausend unterschiedliche Diäten. 

Wettkampf-Diät. Brigitte-Diät. Mach dich sonst-was Diät.


Es ist eigentlich ziemlich unwichtig, WIE man diätet, Fakt ist, desto größer das Kalorien Defizit  (desto schneller zudem auch der Gewichtsverlust erfolgt) desto mehr verwandeln wir unseren Körper in eine Überlebensmaschine, die lernt, ihre Prozesse aufrecht zu erhalten, mit dem, was ihr an Energie zukommt. 

Sehr ökonomisch und für uns ja auch von Vorteil. Selbst bei einer Suppendiät mit 500 Kalorien oder beim heilfasten verhungern wir also nicht sofort. 

Man muss sich das also einprägen, dass der Körper über einen längeren Zeitraum mit deutlich weniger Energie gewirtschaftet hat und sich dementsprechend angepasst hat. Er merkt sich diese Anpassung aber auch (Hungerperiode). 


SO. Und jetzt haben wir es endlich geschafft! Minus 5, Minus 10, Minus 15 kg abgenommen! 

Oder im Fall eines Athleten: Wettkämpfe abgeschlossen! 

LASS UNS WIEDER LEBEN! ESSSEN!


LEBEN ist für viele (und ich kann auch aus eigener Erfahrung sprechen) das unaufhaltsame Reinfressen von ALLEM Bullshit, den der Supermarkt/Restaurants so zu bieten haben. Jede chance, sich endlich etwas zu gönnen, wird genutzt! 


Wir reden hier von einem überlebensmodus unseres Körpers, der mit 500 bis 1500 Kalorien gearbeitet hat. 

Und wir machen jetzt Party. Mit weit über 2000 Kalorien am Tag. Natürlich kommt der Heißhunger! Der Körper lechzt nach Energie. Er will Speicher wieder auffüllen. 

Er will sich aber auch "besser" auf die nächste Hungerphase vorbereiten. 


Kommt also jede Menge rein, gibt er die lieber nicht mehr her. 


JOJO EFFEKT AHOI! 


Wir kennen ihn alle. 1000 mal gelesen und gehört. Und es ist etwas ganz natürliches, sinnvolles, was unser Körper da macht. 

Aber ob wir damit so glücklich sind? 


Bei Gesundheitssportlern wird meist alles in die Tonne getreten, was erreicht wurde. Alte ernährungsmuster kehren sofort zurück. Lifestyle? 

Damit hat das wenig zu tun. Und das Unglück ist umso grösser. 


Auch der Körper eines Athleten nimmt sich nach einer langen Diät alles, was er bekommt. Je nach Lage ist das auch von Vorteil, ein Muskelaufbau kann nur stattfinden, wenn wir deutlich unsere Kalorien wieder erhöhen . 

Aber ich finde es kritisch, wenn sich Bikinimädels zuerst alles reinhauen, was geht, und innerhalb von einer Woche todunglücklich sind, weil die Wettkampfform so schnell dahingeflohen ist.

Ich sehe einfach die psychische Belastung. JEDER kann machen was er möchte. Aber das zurückdiäten, das gesunde aktivieren des stoffwechsels Stück für Stück ist eine gesündere wie auch befriedigendere Sache im Endeffekt als maßlos Zucker und fette, weil man eben "kann". 


Bitte gebt eurem Körper Zeit. Geniesst wieder die Vielfalt der Lebensmittel, aber handelt mit Zeit und Rahmen. Es geht! 

Je nach Diät wird und muss der Körper wieder zunehmen. Dauerhaft eine Wettkampfform zu halten ist nicht gesund. Aber man sollte die positiven Effekte eines guten stoffwechsels nutzen. 

Dann kann man sich sogar verbessern. 


Geduld 😊 LEBT, GENIESST. 

Lernt euren Körper kennen. Ist es ein #lifestyle? Dann habt Spass damit und lebt ihn. Denn gutes Essen ist nichts, mit dem man leiden müsste. 

Step by Step.